Reflektorium, 2017

 

Das Kollektiv zieht eine Woche lang in die Ausstellungsräume des Haus am Wehrsteg, Heidelberg, ein, um dort gemeinsam zu leben und zu arbeiten. Eine Dusche wird gebaut, eine Sommerküche, Schlafkabinen entstehen, und auch das sog. Reflektorium, die Geburtsstätte der Verfassung: Träumen, Planen, Handeln und Feiern sind die Basis, mit der wir den unterschiedlichen Versuchen – ist das noch Leben, oder ist das schon Kunst? – Form und Zeit geben. Ein «Funkelfeuerwesen mit Fackel» wird bei einem Nachtspaziergang zum Leben erweckt und läutet die Phase des Feierns ein. Die Ausstellung als archäologische Stätte kann nun besucht werden: Reste der gemeinschaftlichen Experimente zeigen die Möglichkeit einer Synthese vom Gemeinsamen auf: Arbeitsraum - Lebensraum - Ausstellungsraum. Still fascinated by the art of living rather than the art.

 

Beteiligte: Klara Adam, Florian Dietrich, Max Kubitschek, Dirk van Lieshout, Matthis Bacht, Markus Zimmermann

Fotos: Annemone Taake

Art Ashram - interdiceplinary collaborativ partizipativ artist collective

BACK
  • Art Ashram Instagram